Oh, du Fröhliche! So besinnlich und entspannt kann die Weihnachtszeit sein

12. Dezember 2018

Lichterketten und Weihnachtsdekorationen leuchten um die Wette. Die kalten Fingern werden akribisch um die heiß dampfende Glühweintasse geschlungen. Der Geruch von süßen Versuchen steigt alle paar Meter in die Nase. Weihnachtsmusik dröhnt aus allen Ecken und Türen. Bunte und fröhliche Farben lassen den sonst so tristen Winter aufleben. Freunde und Familie kommen aus allen Ländern zusammen, um das alljährliche Fest gemeinsam zu verbringen. Selbst der größte Grinch schafft es nicht, sich diesem Weihnachtszauber zu entziehen. 

Wenn man sich jedoch zur Weihnachtszeit mehr als nur einmal im Kreis dreht und Sternchen sieht, hat das nichts mehr mit besinnlichen Festtagen zu tun. Stress, Hektik und panische Handlungen verdrängen den eigentlichen Sinn von Weihnachten. Mit Ruhe und Entspannung das Jahr ausklingen lassen? Wer kann das überhaupt noch von sich behaupten? 

Wie wir einen stressfreien Dezember verbringen können 

Was ist das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an die Weihnachtszeit denkt? Auch wenn sich die Gedanken anfangs um Christbäume, Schneelandschaften und Lichtermeere sowie Geschenke drehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, ebenfalls die Bilder von überfüllten Straßen, Geschäfte und hektischen Erledigungen vor Augen zu haben. Damit ich dem entgegenwirken kann und wie ihr es ebenfalls tun könnt, teile ich ein paar Tipps mit euch:

Lasst das Handy in der Tasche. Ich weiß, gerade zu dieser Zeit ist die Verlockung groß, all die schönen Lichter, die leckeren Süßigkeiten oder geschmückten Weihnachtsbäume zu fotografieren. Konzentriert euch auf die Person/en euch gegenüber, nicht auf das Leben in eurem Smartphone.

Kauft nicht des Kaufens willen und Schenkt nicht des Schenkens willen. Gerade zur Weihnachtszeit ist der Konsumwahn immens. Über die Müllproduktion aufgrund unüberlegter Käufe brauchen wir gar nicht erst anfangen. Stattdessen sollten wir bewusster mit Geschenken umgehen und zur Abwechslung Erfahrungen, Abenteuer, gemeinsamen Reisen oder Abende schenken. Wer würde sich nicht über einen Kinobesuch oder ein schickes Essen freuen?

Bleibt bewusst die Abende oder Wochenende zuhause, statt euch in die turbulenten Einkaufshäuser zu wagen. Die traditionelle Weihnachtszeit muss nicht mehr zwingend auf Weihnachtsmärkten, in überfüllten Geschäften oder dauer-Kekse-backend verbracht werden. Längst ist es nicht mehr das Ziel von vielen, ihre Weihnachts-to-do Liste akribisch abzuarbeiten. 

Nehmt euch Zeit für euch selbst. Lasst in Ruhe das Jahr Revue passieren. Was ist gut gelaufen? Worauf seid ihr stolz? Welchen Probleme und Hürden seid ihr begegnet und wie konntet ihr daran wachsen? Wie ist die Beziehung zu mir selbst und anderen? Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, wie hilfreich Journaling für euer mentales und emotionales Wohlbefinden sein kann.

Kerstin von missgetaway hat diese Weihnachten einen wunderbaren Adventskalender auf Instagram unter dem Hashtag #24daysofgratitude gestartet, damit ihr euch jeden Tag die wichtigen Dinge in Erinnerung ruft und auf das Positive fokussiert. 

Frag dich, worum es bei Weihnachten wirklich geht. Sich bewusst Zeit für geliebte Menschen zu nehmen und neue Erinnerung zu schaffen ist weitaus wertvoller und bedeutender, als die Jagt nach dem „perfekten“ Geschenk, dem „perfekten“ Outfit oder dem „perfekten“ Weihnachtsbild auf Social Media. Gerade in dieser schnelllebigen Zeit müssen wir bewusst auf die Bremse steigen um die Dinge wahrzunehmen, die sonst an uns vorbei rasen.

Coffee Blend Podcast

Freundet euch mit dem Gedanken an, dass die Weihnachtszeit nicht perfekt ablaufen muss und soll. Gerade aus diesem Grund wird in der 15. Folge meines Podcasts Coffee Blend darüber gesprochen, wie er oder sie die Adventszeit ruhiger gestallten kann.

Mit Gelassenheit und Ruhe durch die Weihnachtszeit 

0 comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.