Ja, ich werde sehr gerne 30 Jahre alt

6. Januar 2019

Ich habe lange überlegt ob ich überhaupt einen Beitrag zu meinem 30. Geburtstag schreiben sollte. Einerseits wollte ich (typisch ich) keinen großen Hehl um diesen Tag machen – andererseits lies mich der Gedanke nicht los, diesen runden Geburtstag einen Moment an Wertschätzung zu schenken. Wohingegen ich mir hundertprozentig sicher bin:


Ja, ich werde sehr gerne 30 Jahre alt.


Es scheint, dass die einzig richtigen Beiträge, um deinen Geburtstag mit der Onlinewelt zu feiern diejenigen wären, die sich mit XY (setze hierzu beliebige Zahl ein) Lektionen aus dem bisherigen Leben beschäftigen. Ich tanze dann mal gerne aus der Reihe und versuche stattdessen spontan meine Gefühle zu Papier zu bringen. 30 ist eine schöne Zahl – aber mein Leben bis jetzt kann ich unmöglich in nur 30 Lektionen, 30 Gefühle oder 30 bewusstseinsverändernde Momente packen.

Es ist bereits nach Mitternacht während ich diese Zeilen hier schreibe und ich fühle mich nicht anders. Weder besser noch schlechter. Ich stelle keinen Unterschied fest. Die Krise von der so viele gesprochen haben bleibt ebenfalls aus. „Mit 30 fangen die körperlichen Beschwerden bereits an.“ habe ich mir sagen lassen. Ein wenig muss ich doch schmunzeln, da sich meine Freunde und Verwandte mehr Gedanken um diese Zahl machen, als ich. Dennoch fühlt sich der plötzliche Sprung von 29 auf 30 wie ein großer an. In seinen Zwanzigern war man noch der Jungsprunt, der versuchte seinen Platz im Leben zu finden. Ein Jahr später gehört man schon zu den vermeintlich erwachsenen, die ihr Leben vollkommen im Griff haben.


Entweder man hasst oder liebt seinen 30er


Ich sehne mich nicht nach meinen Zwanzigern, um ehrlich zu sein war ich seit langem bereits positiv eingestimmt auf diesen Zahlenwechsel. Mein Leben war bis zu diesem Zeitpunkt eine rasante Achterbahnfahrt die teils mehr Tiefs als Hochs erlebte. Rückblickend betrachtet würde ich nichts ändern wollen, da ich der festen Überzeugung bin, dass nichts ohne Grund passiert.

Life is simple. Everything happens for you, to not you.

Byron Katie

30 Jahre in denen ich zu der Frau heranwachsen durfte, die ich heute bin.
30 Jahre die voll mit den unterschiedlichen Erfahrungen und Lernmöglichkeiten sind.
30 Jahre in denen sich mein Weg mit Menschen kreuze, die mich glücklich machten aber auch verletzten.
30 Jahre die mich vieles über andere lehrten, aber vor allem über mich selbst.

Älter werden bedeutet auch Veränderungen anzunehmen und zu realisieren, dass diese unabdingbar sind. Ohne Veränderungen wären wir immer noch die selben Personen mit den gleichen Gedanken, Vorsätzen und Handlungsmustern. Oft sage ich meinem Partner „zum Glück sind wir uns so spät begegnet. Hättest du mich in meinen frühen Jahren kennengelernt, wären sich sicher nicht mehr zusammen.“ Aus diesem Grund sehe ich mit meinem 30. Geburtstag eine weitere Chance auf Wachstum und Erfahrungen. Statt mich dem stereotypischen Denken unterzuordnen, wo ich mit 30 bereits sein müsste, bin ich dankbar für ein weiteres Jahr voller Abenteuer und Projekte.

0 comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.