beauty: diy Ingwer-Haaröl

24. Mai 2016
DIY Ingwer Haar oel öl ginger hair oil beauty producs

Wer Ingwer bis jetzt nur zum Kochen genutzt hat, dem will ich hier ein schnelles und einfaches Do it yourself Rezept zeigen. Mit nur zwei Zutaten, nämlich Ingwer und Olivenöl, könnt ihr eure eigene Haarpflege machen – frei von irgendwelchen Zusatzstoffen und auch noch kostengünstig.

Weit verbreitet in der chinesischen Medizin ist Ingwer bekannt dafür, Beschwerden wie zum Beispiel Übelkeit, Kopfschmerzen, Grippeerscheinungen, Muskelschmerzen zu lindern, um nur ein paar zu nennen. Dank seiner antibiotischen und immunstimulierenden Wirkung hilft Ingwer das körpereigene Immunsystem zu unterstützen. Meine Mutter zum Beispiel isst jeden Tag sicherlich bis zu einer ganzen Knolle rohen Ingwer zum Essen dazu 😉 (Jedes Telefongespräch zwischen uns beiden enthält die obligatorische Fragen: „Hast du noch Ingwer? Brauchst du welchen?“)

DIY Ingwer Haar oel öl ginger hair oil beauty producs

Gut gut… Ingwer und Kochen, wir haben es jetzt verstanden, aber wie passt das nun als Haaröl? Ganz einfach! Ingwer fördert die Durchblutung und das wiederum regt das Haarwachstum an, versorgt Kopfhaut und Haarwurzel mit Nährstoffen und trägt zur Genesung bei. Damit wir nicht unnötig viel Geld für Beautyprodukte ausgeben, die uns alle das Selbe versprechen, hier nun das super einfach Rezept:

DIY Ingwer Haar oel öl ginger hair oil beauty producs



Zutaten

1/2 Teelöffel geriebener Ingwer
4 Esslöffel Olivenöl (vorzugsweise extra virigin oil)


Zubereitung

Das Olivenöl wird nun bei kleiner Hitze in einer Pfanne (je kleiner desto besser) erhitzt und der Ingwer hinzugegeben. Sobald der geriebene Ingwer braun wird, kann die Pfanne vom Herd genommen werden. Vorsichtig,  denn das Öl ist ist heiß und sollte zuerst ganz abkühlen bevor ihr es mittels eines Siebes in ein Gefäß eurer Wahl abfüllt. Und so einfach war es, euch selbst Ingwer-Haaröl herzustellen das 3-4 Mal die Woche auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Lasst es 10-15 Minuten einwirken, wascht es dann normal mit Wasser aus und fahrt wie gewohnt mit eurer Haarwäsche fort.


Ein ganz einfaches und schnelles Rezept, perfekt für alle die also nicht viel Zeit und viele Zutaten investieren wollen (so wie mich ;D )

DIY Ingwer Haar oel öl ginger hair oil beauty producs



Ich freue mich riesig, dass dieser Beitrag zusammen mit anderen tollen DIY-Ideen zum Thema „Beautyprodukte selber machen“ beim Otto Magazin zu finden sind. Vorbei schauen lohnt sich also auf alle Fälle um sich von den Beiträgen der anderen Blogger inspirieren zu lassen.. 😉

24 comments so far.

24 Antworten zu “beauty: diy Ingwer-Haaröl”

  1. Hört sich voll gut an 🙂 Ich liebe Ingwer *_*

  2. ich freue mich auf eine Probe!
    Tolle Idee!

  3. Die Idee ist ja klasse. Ich liebe Ingwer total, am liebsten als Tee oder in Keksen, aber Haaröl? Wie genial <3
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  4. Kat sagt:

    Rate mal, wer beides zuhause hat, sowieso verkühlt ist und sich jetzt dieses Haaröl macht! 😀
    Danke für den Tipp, finde ich mega cool!!

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

  5. Nasti sagt:

    Toller Tipp! Ich liebe Haaröl, allerdings ist es auch meist ziemlich teuer … deine Idee, kommt deshalb genau richtig 🙂 Liebe Grüße, Nasti THECLASSYDRESSY.com

  6. Carmen sagt:

    Was für ein toller Post! Ich liebe Ingwer, der wirkt wirklich Wunder. Dieses tolle Öl muss ich gleich mal ausprobieren 🙂
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  7. minnja sagt:

    Haaröl aus Ingwer? Ein klasse Idee, die ich mal auch ausprobieren möchte.

    Liebste Grüße und noch ein wunderbares Wochenende Minnja – minnja.de

  8. Alina sagt:

    Ich bin immer wieder geschockt, wenn Leute sagen, sie können mit Ingwer nichts anfangen! Da hab ich immer das Bedürfnis ihnen eine anzudrehen! haha

  9. Alina sagt:

    Die kommt, liebe Evi <3

  10. Alina sagt:

    Ingwer in allen Variationen am besten hehe!
    Es ist echt cool wenn man neue Möglichkeiten findet seine liebsten Dinge zu nutzen und etwas neues daraus zu machen <3

  11. Alina sagt:

    Ohjeee ich hoffe du hast dich sehr schnell wieder erholt Liebes <3
    Freut mich, dass dir dieses DIY gefällt <3

  12. Alina sagt:

    Ich finde auch immer, dass diese Haaröle sooo teuer sind, und dann meist mit so vielen unnötigen Zusatzstoffen die kein Mensch braucht 😀 Freut mich total, dass es dir gefällt <3

  13. Alina sagt:

    Einfach und schnell gemacht 🙂 Normalerweise sieht meine Küche immer aus wie ein Schlachtfeld aber so easy wie das DIY war, merkt man gar nichts davon 😉
    Hoffe du hattest ein angenehmes Wochenende :))

  14. Alina sagt:

    Super das freut mich natürlich zu hören :)) meiner Meinung nach kann Ingwer wirklich (fast XD) überall drinnen sein :)) Ein richtiges Wundermittel :))

  15. Das klingt ja ganz super! Muss definitiv probiert werden!

    xx Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

  16. Alina sagt:

    Du musst mir dann sagen wie es dir gefallen hat <3

  17. das muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  18. Anonym sagt:

    Ingwer-Haaröl: Was für eine gute Idee! Ich liebe Ingwer, ob im Essen oder als Tee und werde mir das DIY gleich abspeichern!

    Liebe Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.wordpress.com

  19. Eine tolle Idee. Ich bin sowieso ein riesiger Ingwer Fan, da kommt so ein Haaröl ganz gelegen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  20. Alina sagt:

    Das freut mich total! 🙂 Hoffe du hast viel Freude gemacht und bist auch so happy wie ich, dass ich Ingwer nun in mehreren Bereichen anwenden kann haha 😀

  21. Alina sagt:

    Ohh ja kann ich nur empfehlen <3

  22. Alina sagt:

    Ingwer ftw 🙂 Hehe Danke dir :))

  23. Nicole sagt:

    Wow…tolles Rezept. Danke dafür
    Du sag mal – deine Mama ist täglich eine GANZE Knolle? Hilfts denn auch? 😀

  24. Alina sagt:

    Danke dir liebe Nicole 😀 Freut mich, dass es dir gefällt 🙂
    Hahah ja sie tut es wirklich! Beim Frühstück, als Beilage zum Essen… einfach in kleine Stücke geschnitten und happs sind die gegessen! Sie wir viel viel seltener krank und ist nicht mehr so anfällig für kleinere Wehwehchen 🙂 Mir persönlich ist ne Knolle am Tag zu viel aber derweil koche ich sehr gerne damit 😀

    Ganz liebe Grüße :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.