17.03.2015

the new braun silk-épil 9 epilator



Mädels es wird nun endlich wieder wärmer draußen, die kalten und dunklen Tage nähern sich dem Ende! Aus ist es mit dem Winterschlaf und die Zeit ist da das angesammelte Winterfell abzulegen! Ähh ich meine natürlich zeigt her eure glatten Beine!

Mein Leben lang habe ich Rasierer benutzt, für jedes Fleckchen Haar das nicht willkommen war (bah und davon gibt es eindeutig zu viele...). Das tägliche Rasieren gehörte bei mir schon zur (nervigsten) Routine und irgendwie war es auch immer für die Katz. Kaum rasiert waren bei mir am nächsten Tag schon diese lästigen Stoppel zu spüren und zu sehen. Das glatte Gefühl hielt also gerade mal wenige kostbare Stunden an! Die wachsen bei mir - ungelogen - so schnell dass ich jeden Tag erneut den Rasierer zücken musste. Ich bin mit einer trockenen Haut "gesegnet" und das Rasieren war nicht wirklich von Vorteil, aber was soll  man schon tun, wenn es schnell gehen muss. (Schnell + Trocken + Tollpatschig = AH ich blute! Schon wieder!)


Meine Mutter hatte früher einen Epilierer den ich lediglich komisch beäugeln konnte. Ich wollte bei Gott nicht verstehen warum man sich, nur um glatte Beine zu haben, die Schmerzen antat (Wer schön sein will muss eben leiden, das lerne ich heute immer wieder aufs Neue, aber bitte könnte man das Blut und die Rasierschnitte weglassen? Sieht schon komisch aus mit kleinen Toilettenpapierstücken Schnitte zu stopfen...). Nun aber bin ich älter, und reif... ähh oft auf die Klappe gefallen und weiß daher, dass man auch anderen Dingen offen gegenüber sein sollte, auch wenn es mit etwas mehr Schmerzen in Verbindung steht (wer schön sein will muss leiden!).


Der neue Braun Silk-épil 9 ist mein erster Epilierer ever. In den Läden und Werbungen beäugelt aber nie wirklich drüber getraut durfte ich ihn zu Hause testen (nein nicht als Vorführmodell im Media Markt ;) ). Der erste Eindruck vom Epilierer war recht positiv. Er sitzt gut in der Hand, ein wenig schwer wenn man ihn das erste Mal aufhebt, und das Design ist richtig hübsch! Reines Weiß mit violetten Akzenten und einer weiß-glitzernder Fläche wie auf dem oberen Bild zu sehen ist. Er kann sowohl trocken als auch nass zum Einsatz kommen, praktisch wenn man nicht gerade unter die Dusche hüpfen will nur um sich zu epilieren.

Der Braun Silk-épil 9 kommt mit einiges an Zubehör, und selbst wenn man die Anleitung nicht liest ist einem nach kurzen klar welcher Aufsatz für was gedacht ist. Auf dem unteren Bild kann man sehr gut erkennen wie der Standard Aufsetzer zum Epilieren aussieht, diese kleinen Noppen sind für die Massage während der Prozedur zuständig. Ihr kennt das sicherlich wenn ihr euch irgendwo anhaut oder euch (gewollt oder ungewollt) Haare auszupft, ihr instiktiv mit der Hand über die Stelle reibt oder draufdrückt damit der Schmerz etwas abklingt? Genau dafür ist dieser Massage Aufsatz!


Zusätzlich gibt es noch einen Aufsatz ohne Massage Funktion, dafür aber mit einer größeren Fläche die mehr Hautkontakt zulassen, so werden mehr Härchen auf einmal ausgerupft. Der Aufsatz mit der geringsten Fläche ist für Gesichtshärchen gedacht (Wow! Keine klebrigen Wachsreste die ich mir verzweifelt aus dem Gesicht kratzen darf!)


Für mich persönlich ein großes Plus ist die Peeling-Bürste die auf einen eigenen Aufsatz angebraucht wird und zwei Stufen zum Peeling hat. I für sensible und II für normale Haut. Wir erinnern uns? Trockene Haut und ständiges Rasieren, beziehungsweise nicht viel Zeit hinterlässt einige abgestorbene Hautschüppchen die ich nur zu gerne loswerde! Die Borsten der Peeling-Bürste sind extrem weich und sanft zur Haut. Es war richtig angenehm sie vor dem Epilieren zu nutzen (jaja die Ruhe vor dem Sturm).


Selbst die Bikinizone und der Achselbereich lassen sich mit den Aufsetzern enthaaren, da diese Stellen aber sehr empfindlich sind (und vielleicht einige von euch auch kleine Angsthasen sind und sich noch nicht zu diesen Bereichen wagen) gibt es einen eigenen Rasier-Aufsatz. Praktisch wenn man in aller Euphorie seine ganzen Rasierer weggeworfen hat und dann drauf kommt, man würde gerne noch anderen Stellen vom Winterfell befreien als die Beine ^^


Kommen wir nun zu meinem Fazit: Klar, Epilieren tut weh, das erste mal auf alle Fälle. Manche sind da anfälliger was den Schmerz angeht, manche halten mehr aus. Ich bin ein Mimöschen was Schmerzen - aller Art - angeht und habe das Epilieren gut überstanden. Es ist auszuhalten und wenn man dabei an das Ergebnis denkt beziehungsweise es dann auch sieht, ist jeglicher Schmerz vergessen. Ihr erspart euch das ständige Rasieren, klar nimmt das Epilieren ein wenig mehr Zeit in Anspruch aber dafür habt ihr von dem glatten Gefühl viel viel länger etwas.

Der Braun Silk-épil 9 haltet  was er verspricht - selbst kurze, wirklich kurze! (0,5mm) Haare werden entfernt und er kann sowohl Nass als auch Trocken genutzt werden. Nun stellt euch mal vor ihr müsstet in aller Früh auf eine schnelle Trockenrasur zurückgreifen? Echt nicht schön und angenehm... Ich würde nicht mehr auf eine komplette Rasur umsteigen, es stiehlt mir wertvolle Zeit und Nerven, so habe ein alle paar Wochen meine Epilation und dann lange Ruhe und glatte Haut.

Nur der Motor ist laut. Ich hatte leider keinen Vergleich zu anderen Epilieren und wie laut diese sind, aber die Lautstärke hätte man etwas runterschrauben können.


Diese Produkt wurde mir dankenswerterweise von Otto Versand zur Verfügung gestellt. Die Meinung dazu ist meine eigene und gänzlich unverfälscht.  
SHARE:

Kommentare

  1. Das hört sich gut an - ich habe mir auch einen Braun Epilierer gekauft und noch nicht getraut ihn zu testen. Ich hab Epilieren furchtbar in Erinnerung ;)

    AntwortenLöschen

© black beach chair | All rights reserved.
Blogger Templates by pipdig